Therapieangebote > Gruppentherapie > Kinder > Lauth & Schlottke-Training
zurueck zurück

Training für aufmerksamkeitsgestörte Kinder nach Lauth & Schlottke inklusive Elterncoaching

Das Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern von Lauth und Schlottke (2002) besteht aus einem Basistraining und einem Strategietraining, die zusammen oder separat voneinander durchgeführt werden können.

Das Training für aufmerksamkeitsgestörte Kinder ist für Kinder im Alter von 7-14 Jahren entwickelt worden. Es kann als Gruppentraining sowie als Einzeltraining angewendet werden.

Wie ist so ein Training aufgebaut?

Das Trainingsprogramm besteht aus folgenden Therapiebausteinen:
  • Basistraining (Alter 7-14 J.) mit begleitender Elternanleitung
  • Strategietraining (Alter 8-12 J.) mit begleitender Elternanleitung
  • Individualisierte Wissensvermittlung
  • Vermittlung sozialer Kompetenzen
  • NEU: zusätzlich 2-3 Elternabende

Was sind die Ziele des Basistrainings?

Das Basistraining besteht aus 12 Einheiten plus zusätzlicher Elternarbeit in welchen die sogenannten Basisfertigkeiten (genaues Hinschauen und Zuhören sowie Wahrgenommenes möglichst exakt wiedergeben) trainiert werden.

Ziele und Inhalte des Trainings sind:
  • Die Kinder erarbeiten förderliche Verhaltensweisen, die sie im weiteren Verlauf bewusst für sich selbst erkennen sollen
  • Es werden anschließend Basisfertigkeiten wie "Schau genau", "Hör genau" und "Wahrgenommenes genau wiedergeben" geübt. Dies erfolgt ohne und mit Störreizen.
  • Das Erlernen einer Reaktionsverzögerung mit Hilfe einer Stoppkarte u.Ä. und von Selbstanweisungen im Sinne einer bewussten Überprüfung wird aufgebaut.

Was sind die Ziele des Strategietrainings?

Im Strategietraining sollen die Kinder lernen sich zu Beginn einer Aufgabe die relevanten Ziele zu vergegenwärtigen, ihr Verhalten im Voraus zu planen, durch die Anwendung von Selbstinstruktionen und der Anwendung allgemeiner Lösungsstrategien eine bessere Verhaltensperformance zu erzielen und durch den Einsatz von Selbstanweisungen mit Ablenkungen und Frustrationen besser umzugehen.

Ziele und Inhalte des Trainings sind:
  • Einüben elementarer Bearbeitungsstrategien („Was ist meine Aufgabe?"/Gedankengänge aussprechen)
  • Anwendung von Strategien bei variablen Anforderungen („Kenne ich etwas Ähnliches?")
  • Erkennen und Bilden von Reihenfolgen („Wie gehe ich Schritt für Schritt vor?")
  • Übertragen von Bearbeitungsstrategien auf schulische Inhalte und der Umgang mit Fehlern und Frustration

Vermittlung sozialer Kompetenzen

Bei der Vermittlung sozialer Kompetenzen werden folgende Schwerpunkte gesetzt:
  • Selbststeuerungsfähigkeit  erweitern (Reaktionsverzögerung und Unterbrechung)
  • Förderung der Fremd- und Eigenwahrnehmung (Emotionen anderer Erkennen, Bewertung von Handlungsmöglichkeiten, alternatives Verhalten in Situationen entwickeln)
  • Selbstsicherheit in Situationen stärken (Herausforderungen durch andere zurückweisen)
  • Bewusste Selbstbeobachtung im Alltag (Situations-und Reaktionsprotokolle anfertigen)

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf.
Wir freuen uns auf Sie!

zurueck zurück


Kontakt

timmcook Ergotherapie
Gemeinschaftspraxis GbR

Im Hespe 44
30827 Garbsen (Berenbostel)

Tel.: 0 51 31 / 9 61 42
info@timmcook-ergotherapie.de

© 2018 timmcook Ergotherapie Gemeinschaftspraxis GbR, Hannover