Paule

Therapiehund

Tätig in

  • Berenbostel
  • Seelze

Unser Therapiehund Paule

Bei der Wahl der Rasse für einen Therapiehund fiel die Entscheidung schnell auf einen Golden Retriever, denn diese Hunderasse ist durch sein anhängliches und ausgeglichenes Wesen bekannt. Paule ist der ideale Familienhund.

Tiere wirken motivationsfördernd und können Menschen bei Schwierigkeiten in ihren emotionalen und sozialen Kompetenzen unterstützen. So entwickelte sich Paule immer mehr als „Sozialtrainer“ in der Therapie und ist seit April 2010 ein fester Teilnehmer in unserer Sozialen-Kompetenz-Trainings Gruppe. Er wird an zwei Tagen in der Woche in den Praxisalltag integriert und ist auch als Therapiehund in der Lebenshilfe Seelze e.V. anwesend.

Er ist haftpflichtversichert und gechippt, dass heißt, das seine Kennzeichen und Gesundheitsdaten in einer internationalen Datenbank registriert sind. Als Welpe fiel am Ende die Wahl auf Paule, da er von den Züchtern so beschrieben wurde, dass er sich neugierig, verspielt und anhänglich zeigte. Mittlerweile hat er einige Kurse in der Hundeschule abgeschlossen und übt nun in der Therapie und in seiner Freizeit kräftig an seinem Verhalten weiter.

Über die Clickertechnik – eine positive Verstärkermethode – konnte Paule viele Kommandos festigen und übt täglich geduldig seine „Hunde-Hausaufgaben“. Es war von Anfang an zu beobachten, dass er sich gelassen zeigt und große Freude am Spielen mit Kindern und Hunden hat und sich als richtiger Genießer bei seinen Kuscheleinheiten erweist.

Wenn Sie Fragen zu der tiergestützten Therapie im Rahmen der Ergotherapie haben, sprechen Sie uns gerne an!